Российско-германский проект «Климатически нейтральное обращение с отходами в Российской Федерации»
Deutsch-russisches Projekt «Klimafreundliche Abfallwirtschaft in Russland»

Projektnachrichten

Radiomarathon zum Welterschöpfungstag

Am Samstag, den 30. Juli wird Julia Grishchenkova, Landesdirektorin der GIZ in der Russischen Föderation, als Gast an der Livesendung des Radios „Komsomolskaya Pravda“ (97,2 FM) im Radiomarathon „Welterschöpfungstag“ teilnehmen.
30.07.2021

Am 28. Juli nahm das Projekt an der Tagung des russischen Umweltministeriums zum Thema Umwelterziehung teil

Während der Tagung unter dem Vorsitz von Dmitry Tetenkin, stellvertretender Minister für natürliche Ressourcen und Umwelt der Russischen Föderation, wurden Fragen der Umwelterziehung zur getrennten Abfallsammlung für verschiedene Altersgruppen der russischen Bevölkerung, besprochen. An der Veranstaltung nahmen die Vertreter der nachgeordneten Behörden des russischen Bildungsministeriums, der Abteilung für staatliche Politik im Bereich der Abfallwirtschaft von Produktion und Verbrauch des russischen Umweltministeriums sowie Mitglieder des Verbands der Einzelhandelsunternehmen und Umweltorganisationen teil.
29.07.2021

Neue Factsheets zum Thema Erweiterte Produzentenverantwortung

Die Factsheets „Altöl“ und „Altfahrzeuge“ wurden in Zusammenarbeit mit der cyclos GmbH, Deutschlands größtem Sachverständigenbüro im Bereich Verpackungs-, Batterie- und Elektrogeräteentsorgung, im Auftrag des GIZ-Projekts „Klimafreundliche Abfallwirtschaft in Russland“ erarbeitet.
23.07.2021

Neue Broschüre “Sortieranalysen und Sortierung mit Fokus Verpackungen“

Die Broschüre wurde im Rahmen der Zusammenarbeit mit der cyclos GmbH, Deutschlands größtem Sachverständigenbüro im Bereich Verpackungs-, Batterie- und Elektrogeräteentsorgung, im Auftrag des GIZ-Projekts „Klimafreundliche Abfallwirtschaft in Russland“ erarbeitet.
21.07.2021

Rechtsvergleichende Analyse von der Regulierung der Abfallbehandlung und der Kreislaufwirtschaft in Deutschland und Russland ist auf der Webseite www.otxod.com veröffentlicht

15.07.2021

Offene Stelle im GIZ-Büro in Russland

Für die Realisierung des neuen Projektes "Global Hydrogen Diplomacy (H2-Diplo)" sucht die GIZ eine/n Mitarbeiter/in für die Position des Projektexperten.
02.07.2021

Julia Grishchenkova, Landesdirektorin der GIZ in Russland, wurde den Mitglied im Expertenrat für nachhaltige Entwicklung des Russischen Ökologischen Operators (PPK „REO“)

Die erste Sitzung des Expertenrates fand am 2. Juli 2021 unter dem Vortsitzt des Generaldirektors des REO Denis Buzaev statt.
02.07.2021

Julia Grishchenkova, Landesdirektorin der GIZ in Russland, wurde zum zweiten Mal als stellvertretende Vorsitzende des Komitees für Umwelt und Abfallwirtschaft der deutsch-russischen AHK ausgewählt

Die Vorstandswahl fand an der Komiteesitzung am 24. Juni 2021 statt.
25.06.2021

Interview in der Zeitung „Rossijskaja Gazeta“ von Julia Grishchenkova, Landesdirektorin der GIZ in der Russischen Föderation

Der Artikel wurde am 15. Juni 2021 in dem Beiblatt „Nachhaltige Entwicklung“ der obigen Zeitung veröffentlicht.
17.06.2021

Das Projekt “Klimafreundliche Abfallwirtschaft in Russland“ nahm am Geschäftsprogramm der 25. Internationalen Messe der Verpackungsindustrie RosUpack teil

Am 16. Juni 2021 trug Anna Oschepkowa, Expertin des Projektes und stellvertretende Direktorin für Innovationen im Uralforschungsinstitut „Ökologie“ den Betrag an der Diskussionsrunde „Erweiterte Herstellerverantwortung (EPR) und staatliche Regulierung der Abfallwirtschaft: was bringt uns dieses Jahr?“ vor.
16.06.2021